Suche
Suche Menü

Post SV Nürnberg 0:2 JFGW

U13 der BLUES mit dem letzten Test vor Saisonbeginn    

Am Sonntagabend traf die U13 zum Ende der Vorbereitung auf den Post SV. Das Spiel fand auf dem Kunstrasenplatz des Gegners statt, um sich zumindest etwas auf dem ungewohnten Geläuf zurechtzufinden, bevor man nächste Woche zum BOL-Start beim 1. FCN auf dem gleichen Untergrund spielen wird.

Bereits in den ersten Minuten konnten die „Blues“ gefährliche Nadelstiche setzen. Zweimal wurde Nicolas auf der rechten Seite frei gespielt – die erste Aktion verpuffte noch recht harmlos, kurz darauf verfehlte Steffen nach der Hereingabe aber nur knapp das Tor. Auch danach blieb die U13 spielbestimmend und hatte den Gegner sicher im Griff, tat sich aber noch schwer die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund zu finden. Zwei kurz aufeinanderfolgende Ecken nach gut zehn Minuten brachten zuerst fast ein Eigentor eines Poster Abwehrspielers, danach eine Kopfballgelegenheit von Simon – noch ohne Erfolg.

Nach 15 Minuten war es dann fast soweit: Pass aus dem Mittelfeld auf Steffen, der alleine vor dem Tor aber zu hoch zielte. Gut eine Minute später eine fast identische Situation, Philipp mit Zuspiel auf Steffen, der diesmal „cool“ blieb und das 1:0 markierte. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels klingelte es dann nochmal im Tor des Post SV. Gemeinsames und frühzeitiges, aggressives Pressing von Noah, Juli G. und Steffen brachte letzterem den Ballgewinn am Strafraum des Gegners und er verwandelte mit seinem zweiten Treffer zum 2:0 Pausenstand für die „Blues“ nach 20 Minuten.

Im zweiten Drittel machte die U13 zunächst dort weiter, wo sie aufgehört hatte. In der 23. Minute konnte sich Juli G. auf der rechten Seite schön durchsetzen, aber seine Hereingabe verpassten Steffen und Noah knapp. Kurz darauf scheiterte Steffen am Torwart und in der 26. Minute verfehlte Simon knapp das Tor nach Freistoßflanke von Philipp. In der 29. Minute zog Juli G. nach Zuspiel von Simon aus zentraler Position ab, aber der gegnerische Keeper konnte den Ball gerade noch an den Pfosten lenken.

Das war es dann aber mit den Offensivbemühungen der U13 für das zweite Drittel. In den Spielaufbau schlichen sich Ungenauigkeiten ein, der Ball wurde teilweise zu lange gehalten, es wurde zu kompliziert gespielt oder es fehlte an Dynamik und Zug zum Tor. Defensiv stand die Vierkette um die beiden Innenverteidiger Pasi und Nick aber einwandfrei und so musste Baha im Tor der „Blues“ auch im zweiten Drittel keinen einzigen Ball halten…

Der dritte Durchgang brachte ein paar personelle Veränderungen auf Seiten der U13, ansonsten blieb es beim gleichen Bild. Die Wendelsteiner Mannschaft war überlegen und spielbestimmend, unterband die Angriffsbemühungen des Post SV meist frühzeitig, aber war selber auch nicht zielstrebig genug – zumindest aus dem Spiel heraus.

Anders sah es bei den Standardsituationen aus, die sich für die „Blues“ zahlreich ergaben. Insgesamt zehn Ecken konnten allein im letzten Drittel notiert werden, bei der sich drei Kopfballgelegenheiten ergaben – Nick, Timo und Simon – und eine Schussgelegenheit für Tizian. Eindeutige Hinweise für die Überlegenheit der U13, aber eben auch der letzten fehlenden Konsequenz im Abschluss in Drittel zwei und drei. Eine Schussgelegenheit für Simon, bei der sich der gegnerische Torhüter auszeichnen konnte gab es noch in den letzten Spielminuten, doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr gelingen.

So endete der letzte Test mit einem hochverdienten 2:0 Sieg für die „Blues“ gegen einen allerdings etwas ersatzgeschwächten Gegner. Defensiv mit einer konsequenten und konzentrierten Leistung, offensiv teilweise noch mit Luft nach oben – so lässt sich das Spiel vielleicht am besten zusammenfassen.